Aktuelle Projekte

Projekt Wärmeverbund

Bereits seit anfangs 2017 befasst sich der Ortsverwaltungsrat zusammen mit der Holzenergie Schweiz mit dem Projekt „Wärmeverbund“. Im Jahresbericht Forstwirtschaft fasste unser Ressortleiter im Ortsverwaltungsrat, Claudio Schnider, die Details und die umfangreichen Abklärungen im Zusammenhang mit dem Projekt Holzwärmeverbund zusammen und zeigt gleichzeitig auf, welche Herausforderungen bestehen, damit ein zukunftsweisendes Projekt auch auf die richtige Bahn geführt werden kann.

 

Am öffentlichen Informationsanlass vom 29. Oktober 2018 im Rösslisaal konnte Andreas Keel, Geschäftsleiter Holzenergie Schweiz, die verschiedenen Varianten, die geprüft wurden, vorstellen sowie im Detail kompetent erklären, was die Vorteile eines Wärmeverbundes sind.

Auch die anschliessende Fragerunde und persönliche Gespräche nach der Veranstaltung haben den Ortsverwaltungsrat bewogen, ein Projekt mit einer neuen, kleineren Ausbauvariante zu favorisieren.

 

Mit der Variante E2 «Erschliessung Dorfzentrum» ergaben die Berechnungen samt der Anschlussdichte, dass der Betrieb eines Wärmeverbundes wirtschaftlich gestaltet werden kann.

 

Auch für die Hauseigentümer werden Grundsatzlösungen erarbeitet, die vor allem in Bezug auf die einmalige Anschlussgebühr interessant werden können.

 

Mit der kleinen Variante E2 möchten wir das «Projekt Wärmeverbund» vorantreiben. Auch wenn momentan nicht alle Hauseigentümer in Dorfkernnähe von diesem Projekt direkt profitieren, so sind wir der Auffassung, klein und nachhaltig zu starten und dann in weiteren Schritten den Ausbau voran zu treiben.

 

Damit wir einen Schritt weiterkommen, soll für die Umsetzung eines Wärmeverbundes zuerst eine Projektstudie in Auftrag gegeben werden. Eine Analyse, die fundierte und aussagekräftige Ergebnisse zum Ausbau Wärmeverbund liefert, damit weitere Entscheidungen getroffen werden können.

 

Der Ortsverwaltungsrat ersucht Sie um Zustimmung zu folgendem Antrag:

 

 

Der Ortsverwaltungsrat wird beauftragt, eine Projektstudie für den Standortort E2 in Auftrag zu geben. Die Kosten für die Projektstudie belaufen sich auf 44‘000 Franken. Diese werden über die Investitionsrechnung abgerechnet.

© Ortsgemeinde Benken 2020

Impressum | Datenschutz | Downloads | Kontakt

0